Spielvereinigung Sued

Die im März 2008 gegründete Big Band „Spielvereinigung Sued“ vereint in sich 18 junge Profi-Musiker aus Leipzig, Berlin, Dresden und Weimar. Diese widmen sich gemeinsam mit großer Spielfreude und Lust am Experiment sowohl eigenen Arrangements und Kompositionen als auch dem Schaffen zeitgenössischer deutscher und europäischer Jazzkomponisten und Arrangeure.
Klangliche Vielfalt, gepaart mit musikalischer Präzision und geballter Energie sorgen regelmäßig für ausverkaufte Häuser in Mitteldeutschland, unter anderem bei Konzerten in der Leipzig, Berlin, Dresden und Chemnitz.
Virtuos unterstützt wird die Spielvereinigung Sued durch den Sänger Matthias Knoche, der mit Humor und vokalem Facettenreichtum den Big Band-Sound bereichert.
Die SpVgg Sued sucht beständig neue Herausforderungen durch Arbeit mit namhaften zeitgenössischen Jazzkomponisten und Arrangeuren. Mit diesen hat die Band über 100 Konzerte in Mitteldeutschland und Berlin gespielt.
Namenhafte Komponisten der deutschen Jazzszene waren Ed Partyka, Thomas Zoller, Rainer Tempel, Marko Lackner, Nicolai Thärichen, Jürgen Friedrich, Stefan Schultze und Niels Klein.
Als Gastsolisten waren unter anderem Johannes Enders, Nils Wogram, Frank Möbus, Kalle Kalima und Frederik Köster mit der Spielvereinigung Sued zu hören.
Aber auch zur jungen, aufstrebenden Generation deutscher Jazzmusiker sucht die Band Kontakt und verwirklichte u.a. mit Monika Roscher, Moritz Sembritzki oder Malte Schiller deren Ansatz, zeitgenössische Musikströmungen, wie Hip-Hip, Elektronik oder Indie-Rock, in ihren Kompositionen einfließen zu lassen.
So stellen sich die 18 Musiker/innen mit Neugier und Begeisterung der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Stilistiken und erkunden so die musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten der Big Band, dem Orchester des Jazz, im Hier und Jetzt.

spielvereinigungsued.de